Weiterbildung Clinical Monitoring | Clinical Trial Management

Unsere Weiterbildung Clinical Monitoring – Clinical Trial Management qualifiziert Sie für den beruflichen Einstieg als Klinischer Monitor (CMA), Clinical Research Associate (CRA) und für viele weitere spannende Karriere-Optionen in der Klinischen Forschung. Die Absolventen der PAREXEL Academy arbeiten in Biopharmazeutischen Unternehmen, Auftragsforschungsinstituten (CRO) oder Koordinationszentren für Klinische Studien (KKS).

Machen Sie mit uns den Sprung aus der Wissenschaft in die Wirtschaft!

Weiterbildung Clinical Monitoring – Clinical Trial Management

 

Die Fakten

  • Einstieg in die Klinische Forschung als Naturwissenschaftler
  • Lernen von und mit Experten aus der Branche
  • 3 Monate fundierte theoretische Grundlagen
  • 3 Monate Projektarbeit bei PAREXEL International
  • Förderung durch die Agentur für Arbeit möglich
  • Konstant hohe Vermittlungsquoten (87 % in 2016)

Ihr Nutzen

Seit mehr als 15 Jahren steht die PAREXEL Academy für qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildungen in der Klinischen Forschung. Die konstant hohen Vermittlungsquoten belegen die hohen Qualitätsansprüche in der Lehre sowie die fortwährende Marktrelevanz.

Profitieren Sie von...

  • unserer mehr als 30-jährigen Industrie- sowie mehr als 15-jährigen Lehrerfahrung
  • einem direkten Austausch mit Branchenführern
  • unseren hochmotivierten, engagierten Experten und Dozenten
  • einer optimalen Vorbereitung auf Ihr Mitwirken an klinischen Studien

Ihr Weg zu uns

Die Weiterbildung beginnt an 3 Terminen im Jahr – im Januar, Mai und September. 

Informieren Sie sich persönlich über die Branche und Ihre Einstiegschancen bei unserer Informationsveranstaltung. Wenn Sie an der Weiterbildung teilnehmen möchten, laden wir Sie herzlich zum Assessment Center ein - entweder im Anschluss an die Informationsveranstaltung oder zu einem anderen Termin. Ausführliche Informationen dazu finden Sie unter den Reitern "Informationsveranstaltung" bzw. "Assessment Center".

Finden Sie als Naturwissenschaftler den Einstieg in die Zukunftsbranche der Klinischen Forschung mit unserer Weiterbildung Clinical Monitoring – Clinical Trial Management.

Unsere Weiterbildung Clinical Monitoring - Clinical Trial Management wird von Experten und Führungskräften aus der Klinischen Forschung gelehrt und bereitet Sie entsprechend Ihrer beruflichen Vorkenntnisse und Qualifikationen vor. Es erwarten Sie spannende Vorlesungsinhalte zum nationalen und internationalen Management von Klinischen Studien.

3 Monate Theoriewissen

Klinisches Monitoring

Das Tätigkeitsgebiet des Klinischen Monitors ist wesentlich gekennzeichnet durch die aktive Zusammenarbeit zwischen der pharmazeutischen Industrie bzw. den Forschungsunternehmen und den Prüfärzten in den Prüfzentren.

Sie werden u.a. mit den Anforderungen an Planung, Durchführung und Auswertung klinischer Studien vertraut gemacht und erfüllen im Rahmen der Weiterbildung entsprechende Aufgaben anhand von Case Studies selbständig. Besondere Bedeutung kommt der Vermittlung von Kenntnissen sowie dem Training der Zusammenarbeit mit den Prüfärzten zu.

Sie lernen, Prüfärzte kompetent zu beraten und umfassend fachlich zu betreuen, die Studiendurchführung nach ICH-GCP zu überwachen und die korrekte und vollständige Dokumentation der erhobenen Daten zu gewährleisten. Darüber hinaus werden Sie in die nationalen und internationalen Standards eingewiesen.

Klinisches Datenmanagement

Das Datenmanagement spielt eine zentrale Rolle bei der Durchführung von klinischen Studien.

Sie erlernen Techniken und Methoden für die Erstellung von studienspezifischen Datenvalidierungsplänen, die Erstellung, Bearbeitung bzw. Überprüfung von medizinischen Plausibilitätschecks und studienspezifischen Patientenprofilen und die Codierung von Studiendaten.

Darüber hinaus erlernen Sie u.a. die Erstellung von Datenbanken und Erfassungsprogrammen, die Programmierung der Setups für Plausibilitäts- und Datenlistenprogramme.

Klinische Studienlogistik

Klinische Logistik Manager sind verantwortlich für die Sicherstellung von erforderlichen Studienmaterialien einschließlich der Studienmedikation für klinische Studien.

Ein wesentlicher Bestandteil ist die Planung und Überwachung des geeigneten Transportes von Studienmaterial und -medikation zum Prüfzentrum. Es umfasst die weltweite Koordination von Zentral-Apotheken und Depots, Laboren, Spezialdruckereien, Messgeräteherstellern und Kurierdiensten.

Sie erhalten umfassende Einblicke in die Praxis und erstellen im Rahmen des Projektmanagements einen Projektplan für die Logistik einer Klinischen Studie.

Medizinische Grundlagen und Pharmakologie

Sie erlernen die allgemeinen medizinischen Grundlagen, die zur Erfassung und Bearbeitung der Aufgaben in der klinischen Forschung erforderlich sind.

Die Komplexität des Themenbereiches benötigt wissenschaftliche Vorkenntnisse (akademischer Abschluss in den Naturwissenschaften).

Rechtliche Grundlagen und Regularien der Klinischen Forschung | ICH-GCP

Die Durchführung von klinischen Studien ist durch Richtlinien und Gesetze stark reguliert. Bevor eine Studie in den Studienzentren starten kann, müssen viele Voraussetzungen erfüllt sein.

Die wichtigsten (nationalen und internationalen) gesetzlichen Grundlagen und die Dokumente für die Antragstellung und Genehmigung einer Studie durch die zuständigen Ethikkommissionen und Behörden haben in diesem Training einen besonderen Fokus.

English in the Pharmaceutical Industry, Business and Legal English

Im Rahmen dieses Moduls werden Ihnen durch bilinguale hochqualifizierte Dozenten mit jahrelanger Industrieerfahrung englische Fachtermini und Rechtsbegriffe der Klinischen Forschung vermittelt.

Da Studien in der Regel international durchgeführt werden, erfolgt die gesamte Studiendokumentationin englischer Sprache. Dementsprechend sind Kenntnisse der englischen Fachterminologie eine Grundvoraussetzung ganz besonders im Bereich des Monitorings und Datenmanagements.

Soft Skills Training und Bewerbungscoaching

Sie stehen möglicherweise an einem Punkt, an dem Sie einen neuen beruflichen Karriereweg einschlagen möchten. Die Weiterbildung ermöglicht Ihnen einen Quereinstieg in die Klinische Forschung mit den unterschiedlichsten Jobperspektiven.

Ziel dieses Moduls ist es, eine Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu schlagen. Hochspezialisierte Personaltrainer aus der Branche bereiten Sie bestens auf die heutigen Anforderungen des Arbeitsmarktes vor.

Unsere Soft-Skill- und Bewerbungstrainings sind dabei entscheidende Faktoren und die Grundlage für Ihren erfolgreichen Einstieg in die Wirtschaft.

3 Monate praktische Erfahrung

Projektarbeit

Praktische Erfahrung ist der Schlüssel für Ihren erfolgreichen Berufseinstieg in die Klinische Forschung. Im Rahmen der Weiterbildung gewährleisten wir Ihnen einen 3-monatigen direkten Einsatz, um Ihr theoretisches Wissen direkt in der Praxis umzusetzen.

Als aktives Teammitglied werden Sie auf internationaler Ebene in einer unserer fachbezogenen Abteilungen in Berlin eingesetzt. Regelmäßige Coachings, intensive Betreuung und ein wöchentlich stattfindender Erfahrungsaustausch ermöglicht Ihnen einen gelungenen Wissenstransfer und einen umfassenden Einblick in die biopharmazeutische Industrie.

Finden Sie Ihren eigenen individuellen Karriereweg.

Wir haben mit unseren Absolventen über ihre Erfahrung gesprochen, die sie im Weiterbildungsprogramm CM | CTM gemacht haben. Lesen Sie hier, was möglich ist.

Dominik -  Clinical Monitoring Associate, Global Monitoring Operations

Dominik, in welcher Form hat Sie das Programm auf den Bereich der Klinischen Forschung vorbereitet?

Das Programm bietet einen hervorragenden Einstieg in das Feld der klinischen Forschung, da es umfangreiches theoretisches Wissen vermittelt und dieses Wissen durch praktische Übungen vertieft und verfestigt. Zusätzlich gibt der Praktikumsteil der Weiterbildung einen Einblick in den Arbeitsalltag in der jeweiligen Abteilung von PAREXEL.

Warum haben Sie sich damals für die Weiterbildung Clinical Monitoring | Clinical Trial Management entschieden?

Da ein Quereinstieg in dieses Arbeitsfeld nicht leicht ist, habe ich nach einer Möglichkeit gesucht schnell Theoriewissen und Praxiserfahrung zu sammeln, die mich zu einem attraktiven Bewerber machen. Was hat Sie damals angesprochen, einen Karriereweg in der Klinischen Forschung einzuschlagen in Hinsicht auf Ihre bereits erworbenen Qualifikationen in den Wissenschaften? Meine Arbeit als studentische Hilfskraft in einer Unternehmensberatung hat mein Interesse für die klinische Forschung geweckt und mein Studium der Naturwissenschaften hat mir Fähigkeiten und Erfahrungen vermittelt, die in diesem Arbeitsgebiet sehr gefragt sind.

Wie konnten/können Sie Ihre naturwissenschaftlichen Vorkenntnisse mit in Ihr neues Berufsfeld einbringen?

Naturwissenschaftliche Vorkenntnisse sind nicht zwingend notwendig, erleichtern aber das Erarbeiten und Verstehen komplexer Hintergrundinformationen zu den Studien. Für meine Arbeit als CMA nützen mir meine, in der Wissenschaft erworbenen, Fähigkeiten im Zeitmanagement, selbständigen Arbeiten, sowie Stressresistenz und analytisches Denken besonders.

In welcher Funktion / bei welchem Unternehmen sind Sie zurzeit tätig?

Zurzeit arbeite ich als Clinical Monitoring Associate bei PAREXEL in Berlin.

Mit welchen Herausforderungen sahen Sie sich konfrontiert bei Ihrem Wechsel von der Wissenschaft zur Wirtschaft?

Fehlende Arbeitserfahrung außerhalb des Wissenschaftsbetriebs ist die größte Hürde für einen Einstieg in die Wirtschaft. Deshalb ist es sehr wichtig sich nebenbei Zusatzqualifikationen anzueignen und Erfahrungen zu sammeln, die das eigene Bewerberprofil attraktiver machen.

Wie erfolgreich schätzen Sie unser Konzept der Weiterbildung und die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis ein?

Das Weiterbildungskonzept der PAREXEL Akademie bereitet die Studenten in kürzester Zeit mit gezieltem Theorie- und Praxisunterricht auf einen Berufseinstieg in der klinischen Forschung vor. Es hat mir sehr gefallen, dass auch auf Softskills und Teambuilding großer Wert gelegt wurde. Außergewöhnlich ist die 3-monatige Projektarbeit in der Weiterbildung, die den Teilnehmern durch das Erlangen von Arbeitserfahrung einen großen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt bietet.

Sehen Sie die Weiterbildung als Notwendigkeit für den beruflichen Einstieg in die Klinische Forschung?

Die Weiterbildung vermittelt wichtige Kenntnisse und Erfahrungen zur Arbeit in der klinischen Forschung, die von vielen Firmen als Einstellungsvoraussetzung betrachtet wird.

Was würden Sie gern zukünftigen Interessenten mitteilen, die sich heute mit bestimmt einer ähnlichen Fragestellung beschäftigen wie Sie damals: Wissenschaft oder Wirtschaft?

Ich möchte meine Erfahrungen in der Forschung nicht missen und sehe gerne auf diese Zeit zurück. Wer auf der Suche nach einer abwechslungsreichen Arbeit mit finanzieller Stabilität ist, sollte aber wissen, dass Naturwissenschaftler in der klinischen Forschung sehr gefragt sind und sich hier gute Entwicklungschancen in einem stabilen wirtschaftlichen Sektor bieten.

Jan-Peter - Project Manager, Medical Imaging

Jan-Peter, in welcher Form hat Sie das Programm auf den Bereich der Klinischen Forschung vorbereitet?

Die Weiterbildung war für mich eine Brücke von der Grundlagenforschung in die klinische Forschung. Obwohl in beiden Bereichen häufig dieselben Fähigkeiten benötigt werden und es auch thematische Überschneidungen gibt, gibt es allgemein wenige Berührungspunkte. Daher war die Weiterbildung wichtig, um einerseits einen Zugang zur klinischen Forschung zu finden und andererseits zu erkennen, welche Möglichkeiten mir offenstehen.

Warum haben Sie sich damals für die Weiterbildung Clinical Monitoring | Clinical Trial Management entschieden?

Nachdem mein Entschluss einen Karriereweg in der freien Wirtschaft einzuschlagen lange gereift war, habe ich mich im Internet über Wechselmöglichkeiten für Naturwissenschaftler informiert. Meine eigentliche Entscheidung für die Weiterbildung war dann allerdings relativ spontan. Bei meiner Recherche hatte ich festgestellt, dass in drei Tagen ein Assessment Center für die Weiterbildung sein würde. Nach einem kurzen Telefonat mit der Akademie habe ich meine Unterlagen eingereicht und wurde eingeladen. Nach dem Assessment Center hatte ich einen sehr positiven persönlichen Eindruck von der Akademie und entschloss mich zur Teilnahme an der Weiterbildung. Glücklicherweise regelte sich auch die Finanzierung rechtzeitig.

Was hat Sie damals angesprochen, einen Karriereweg in der Klinischen Forschung einzuschlagen in Hinsicht auf Ihre bereits erworbenen Qualifikationen in den Wissenschaften?

Grundsätzlich hatte ich nie vor, etwas völlig fernab der Wissenschaft zu machen. Daher kamen für mich bei meinem Wechsel in die Wirtschaft nur wissenschaftsnahe Tätigkeiten infrage. Meine bereits erworbenen Qualifikationen kann ich hier zumindest zu einem Teil nutzen. Natürlich bezieht sich das eher auf grundsätzliche Herangehensweisen quantitativer Jan-Peter Project Manager, Medical Imaging PAREXEL International - Berlin Weiterbildung CM | CTM Absolvent - Berlin Wissenschaft als auf Detailkenntnisse bestimmter Forschungsgebiete. Außerdem kann ich einer Tätigkeit nachgehen, die in ihren meisten Aspekten interessant ist; das hat mich auch ursprünglich dazu veranlasst wissenschaftlich zu arbeiten.

In welcher Funktion / bei welchem Unternehmen sind Sie zurzeit tätig?

Ich arbeite als Projektmanager im Bereich Medical Imaging bei PAREXEL. Somit bin ich also nicht mehr selbst wissenschaftliche tätig. Unsere Abteilung bietet alle Services im Bereich der medizinischen Bildgebung für klinische Studien an.

Wie können Sie Ihre naturwissenschaftlichen Vorkenntnisse mit in Ihr neues Berufsfeld einbringen?

Während meiner Doktorarbeit habe ich bereits mit bildgebenden Verfahren gearbeitet, was mir den Einstieg in diese Abteilung sehr erleichtert hat. Außerdem helfen mir meine naturwissenschaftlichen Vorkenntnisse und meine Erfahrungen mit der Durchführung eigener Studien beim Verstehen von Studienprotokollen und in Gesprächen mit unseren Kunden.

Mit welchen Herausforderungen sahen Sie sich konfrontiert bei Ihrem Wechsel von der Wissenschaft zur Wirtschaft?

In der Wirtschaft wird mit einem höheren Tempo gearbeitet. Entscheidungen, die man trifft, haben oft auch direktere Konsequenzen (z.B. für die an der Studie teilnehmenden Patienten oder in Form von Kosten). Man muss also bereit sein, Verantwortung zu übernehmen. Außerdem arbeitet man sowohl intern als auch mit Kunden mit vielen verschiedenen Geschäftsbereichen zusammen. Das führt dazu, dass man es tagtäglich mit sehr unterschiedlichen Menschen und sehr unterschiedlichen Erwartungen zu tun hat. In der universitären Forschung arbeiten die Wissenschaftler dagegen viel mehr von anderen Geschäftsbereichen getrennt.

Wie erfolgreich schätzen Sie unser Konzept der Weiterbildung und die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis ein?

Meiner Meinung nach ist die Verknüpfung von Theorie und Praxis entscheidend für den Wechsel in die klinische Forschung. Nur durch den praktischen Teil der Weiterbildung weist man für zukünftige Arbeitgeber nach, dass man das theoretische Wissen auch anwenden kann. Diese Erfahrung dürfte ein wichtiges Einstellungskriterium sein.

Sehen Sie die Weiterbildung als Notwendigkeit für den beruflichen Einstieg in die Klinische Forschung?

Diese Frage lässt sich nicht allgemeingültig beantworten. Ich weiß von vielen ehemaligen Weiterbildungsteilnehmern, von denen einige jetzt meine Kollegen sind, dass sie diesen Einstieg ohne die Weiterbildung nicht geschafft hätten. Ich selbst hätte bei einer Bewerbung auf die Position, in der ich heute arbeite, wahrscheinlich auch nur geringe Chancen gehabt. Vielleicht hätte ich nicht einmal gewusst, dass diese Stelle zu mir passt. Es gibt auch Beispiele für einen Einstieg ohne Weiterbildung, aber viele scheitern wahrscheinlich daran oder haben eine viel längere Zeit der Arbeitslosigkeit zu überstehen.

Was würden Sie gern zukünftigen Interessenten mitteilen, die sich heute mit bestimmt einer ähnlichen Fragestellung beschäftigen wie Sie damals: Wissenschaft oder Wirtschaft?

Sowohl Wissenschaft als auch Wirtschaft haben jeweils gute und schlechte Seiten. Auch hier gibt es keine allgemeingültige Antwort. Horcht in euch hinein und nehmt euch Zeit für eine Entscheidung, bei der ihr ein gutes Gefühl habt. Wichtig ist zunächst einmal, dass ihr viele verschiedene Sachen könnt (oder lernen könnt). Die Entscheidung für den einen Weg sollte also nicht nur darin begründet sein, dass man Angst vor dem anderen Weg hat. Sprecht mit Leuten, die schon länger in der Wissenschaft arbeiten, und mit Leuten, die schon länger in der Wirtschaft arbeiten. Die meisten werden euch bereitwillig Auskunft geben, weil sie selbst einmal vor dieser Entscheidung standen. Findet heraus, was euch am besten gefällt, und verliert nicht aus den Augen, dass dies nicht die letzte, endgültige, Entscheidung eurer Karriere ist, sondern eine der ersten.

Kristin - Clinical Research Associate, Global Monitoring Operations

Kristin, in welcher Form hat Sie das Programm auf den Bereich der Klinischen Forschung vorbereitet?

Da der Bereich der Klinischen Forschung für mich ganz neu war, bin ich ohne jegliche Erwartungen an die Academy herangegangen, einzig mit dem Wunsch dem Berufseinstieg näher zu kommen. Die Academy hat mir nicht nur einen guten Einblick in die beruflichen Perspektiven geboten und mich fachlich gut vorbereitet, sondern auch meine sozialen Kompetenzen gestärkt und mir geholfen selbstbewusst in den Bewerbungsprozess zu gehen. Von den vielen fachspezifischen Begriffen, deren Abkürzungen (essentiell in der Branche), den Namen aller relevanten Dokumente bis über Abläufe, Prozesse und Richtlinien in der Klinischen Forschung konnte ich in kurzer Zeit viel mitnehmen.

Warum haben Sie sich damals für die Weiterbildung Clinical Monitoring | Clinical Trial Management entschieden?

Einer der Hauptgründe, nach etlichen erfolglosen Bewerbungen, war die Hoffnung und der Wunsch nach dem Berufseinstieg. Zudem hat mich die klinische Forschung sehr interessiert und ich war neugierig.

Was hat Sie damals angesprochen, einen Karriereweg in der Klinischen Forschung einzuschlagen in Hinsicht auf Ihre bereits erworbenen Qualifikationen in den Wissenschaften?

Ich habe nach dem Studium zahlreiche Bewerbungen geschrieben und immer wieder im Internet nach Berufsmöglichkeiten und Weiterbildungen für Biologen recherchiert und bin dabei auf die PAREXEL Academy gestoßen, woraufhin ich mich direkt beworben habe.

In welcher Funktion / bei welchem Unternehmen sind Sie zurzeit tätig?

Ich konnte direkt nach der Academy bei PAREXEL in Berlin als CRA einsteigen. Kristin Clinical Research Associate, Global Clinical Operations PAREXEL International - Berlin Weiterbildung CM | CTM Absolventin - Berlin

Wie können Sie Ihre naturwissenschaftlichen Vorkenntnisse mit in Ihr neues Berufsfeld einbringen?

Sowohl für das Verständnis der wissenschaftlichen Hintergründe der Studienmedikation, das Lesen und Verstehen der Patientenakten, Laborberichte etc., als auch beim Umgang mit den Daten und der englischen Sprache hat man als Naturwissenschaftler gute Ausgangsbedingungen.

Mit welchen Herausforderungen sahen Sie sich konfrontiert bei Ihrem Wechsel von der Wissenschaft zur Wirtschaft?

Man ist eingeschränkter in seinem freien Denken, seiner Kreativität und Eigenständigkeit. Es gibt strikte Vorgaben, Richtlinien und Anweisungen, an die man sich hält und diese ausführt.

Wie erfolgreich schätzen Sie unser Konzept der Weiterbildung und die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis ein?

Da nahezu alle Teilnehmer der Academy erfolgreich ins Berufsleben einsteigen, scheint sich das Konzept zu bewähren. Die Weiterbildung an der PAREXEL Academy im Lebenslauf, insbesondere mit der praktischen Erfahrung qualifiziert für Stellen, die vorher nicht möglich waren. Dies spiegelte sich an der Resonanz der Bewerbungen deutlich wieder.

Sehen Sie die Weiterbildung als Notwendigkeit für den beruflichen Einstieg in die Klinische Forschung?

Nein, denn es gibt ebenfalls Uni-Absolventen, die auf direktem Weg in die Klinische Forschung einsteigen. Welche anderen Faktoren dabei entscheidend sind, wie z.B. der Doktortitel oder Kontaktpersonen, kann man nur vermuten. Die Weiterbildung erleichtert den Weg definitiv und öffnet die Türen zur Klinischen Forschung.

Was würden Sie gern zukünftigen Interessenten mitteilen, die sich heute mit bestimmt einer ähnlichen Fragestellung beschäftigen wie Sie damals: Wissenschaft oder Wirtschaft?

Ein unbefristeter Arbeitsvertrag und geregelte Arbeitszeiten haben den Vorteil von Sicherheit und Beständigkeit. Das lässt sich gut mit Familien-, Zukunftsplanung vereinbaren. Zusätzlich bietet die Wirtschaft gute Karriereoptionen und Entwicklungschancen. Andererseits heißt es auch der Abschied von eigener Forschung, Laborexperimenten und Kreativität. Der Karriereweg ist ein sehr individueller Prozess und hängt sehr von persönlichem Interesse, Engagement und Glück ab, daher muss das jeder für sich selbst entscheiden.

Simone - Clinical Research Associate, Global Monitoring Operations

Simone, in welcher Form hat Sie das Programm auf den Bereich der Klinischen Forschung vorbereitet?

Die Weiterbildung hat mir zuerst einmal einen sehr guten Überblick über die rechtlichen Grundlagen und Regularien in der Klinischen Forschung (ICH-GCP, AMG, GCP-V, FDA 21CFR) und die damit verbundenen verschiedenen Berufsbilder gegeben. Dadurch konnte man schon mit einem großen Wissensvorsprung in die Projektarbeit starten und sein Gelerntes auch gleich anwenden.

Warum haben Sie sich damals für die Weiterbildung Clinical Monitoring | Clinical Trial Management entschieden?

Wie ich von vielen meiner Kollegen während der Promotion mitbekommen habe, ist der Wechsel von Wissenschaft zu Wirtschaft nicht immer leicht. Oft fehlt einem trotz jahrelanger Arbeit in der Wissenschaft trotzdem noch die geforderte Berufserfahrung. Die Weiterbildung war für mich eine sehr gute Möglichkeit, um auf den Einstieg in der Klinischen Forschung vorbereitet zu werden, das Unternehmen PAREXEL schon einmal kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

Was hat Sie damals angesprochen, einen Karriereweg in der Klinischen Forschung einzuschlagen in Hinsicht auf Ihre bereits erworbenen Qualifikationen in den Wissenschaften?

Da ich schon zuvor für meine Diplomarbeit in der Wirtschaft gearbeitet hatte, war mir klar, dass ich dort auch meine langfristige berufliche Zukunft sehe. Die klinische Forschung war für mich ein sehr spannendes Feld, da ich auch schon während meiner Karriere in der Wissenschaft in der präklinischen Forschung gearbeitet habe.

In welcher Funktion / bei welchem Unternehmen sind Sie zurzeit tätig?

Ich arbeite als Clinical Research Associate (CRA) bei PAREXEL.

Wie konnten/können Sie Ihre naturwissenschaftlichen Vorkenntnisse mit in Ihr neues Berufsfeld einbringen?

Ich habe in Biologie im Bereich der präklinischen Forschung im Uniklinikum Freiburg promoviert und dort epigenetische Drugs auf ihre Wirksamkeit zur Sensibilisierung von Chemoresistenz in Pankreaskrebs untersucht. Daher habe ich mein Interesse an der Medikamentenentwicklung und deren Anwendung in klinischen Studien schon mitgebracht.

Mit welchen Herausforderungen sahen Sie sich konfrontiert bei Ihrem Wechsel von der Wissenschaft zur Wirtschaft?

Während der Arbeit in der Wissenschaft hat man doch sehr eigenverantwortlich auf seinem Projekt gearbeitet. Als CRA arbeitet man natürlich viel mehr im Team und man hat auch manchmal sehr enge Deadlines. Zudem ist man natürlich auch oft unterwegs, weshalb auch das Privatleben anders geplant werden muss.

Wie erfolgreich schätzen Sie unser Konzept der Weiterbildung und die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis ein?

Sicherlich ist ein großer Vorteil der Weiterbildung, dass nicht nur theoretisches Wissen vermittelt wird, sondern dieses auch gleich in der Praxis angewendet werden kann. Schließlich ist Berufserfahrung – selbst wenn diese während einer Projektarbeit erworben wurde- noch immer eines der entscheidendsten Einstellungskriterien. Lediglich die Tatsache, dass die Projektarbeit nicht unbedingt in der Wunschabteilung durchgeführt werden kann ist natürlich ein bisschen problematisch, wenn man schon ein bestimmtes Berufsfeld im Auge hat.

Sehen Sie die Weiterbildung als Notwendigkeit für den beruflichen Einstieg in die Klinische Forschung?

Die Weiterbildung ist keine Notwendigkeit, kann allerdings als Sprungbrett den Einstieg in die Klinische Forschung erleichtern.

Sven - Clinical Monitoring Associate, Clinical Operations

Sven, in welcher Form hat Sie das Programm auf den Bereich der Klinischen Forschung vorbereitet?

Die PAREXEL Academy schafft es durch sehr gute Trainer mehr als nur das Grundgerüst an Wissen für die klinische Forschung zu vermitteln/aufzubauen. Im Rahmen der Projektarbeit kann das erlernte Wissen unter Beweis gestellt und durch gute Einbindung in das „tägliche Monitorgeschäft“ gefestigt werden. In zukünftigen Vorstellungsgesprächen ist man in der Lage inhaltlich auf die Thematik des Monitors zu antworten und zu überzeugen.

Warum haben Sie sich damals für die Weiterbildung Clinical Monitoring | Clinical Trial Management entschieden?

Der große inhaltliche Umfang, sowie hohe Vermittlungsquoten. PAREXEL hat einen hohen Bekanntheitsgrad und die Qualität der Akademie ist über PAREXEL hinaus bekannt und gefragt.

In welcher Funktion / bei welchem Unternehmen sind Sie zurzeit tätig?

Ich bin als ‘In-House Monitor’ oder Clinical Monitoring Associate tätig. Mit welchen Herausforderungen sahen Sie sich konfrontiert bei Ihrem Wechsel von der Wissenschaft zur Wirtschaft? Ich hatte eigentlich keine, da ich nur im Rahmen meines Studiums in der Wissenschaft gearbeitet habe. Einziger Wermutstropfen, dass man nicht mehr im Labor tätig sein wird. Das stört mich persönlich jedoch nicht so doll.

Wie konnten/können Sie Ihre naturwissenschaftlichen Vorkenntnisse mit in Ihr neues Berufsfeld einbringen?

Es hilft die Protokolle zu verstehen und Prozesse nachzuvollziehen.

Wie erfolgreich schätzen Sie unser Konzept der Weiterbildung und die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis ein?

PAREXEL bietet mit seinem Konzept die wohl beste Ausbildung im Bereich Weiterbildung zum Klinischen Monitor. Fremdunternehmen bevorzugen sogar PXL Absolventen, weil Sie um die hochwertige Ausbildung wissen.

Sehen Sie die Weiterbildung als Notwendigkeit für den beruflichen Einstieg in die Klinische Forschung?

Absolut. Auf Grund der Komplexität stelle ich mir einen Einstieg ohne vorherigen Kontakt zur klinischen Forschung äußerst schwer vor.

Was würden Sie gern zukünftigen Interessenten mitteilen, die sich heute mit bestimmt einer ähnlichen Fragestellung beschäftigen wie Sie damals: Wissenschaft oder Wirtschaft?

Jeder sollte sich die Frage ganz ehrlich beantworten, ob man sich mental von der Wissenschaft und eigenen Forschung trennen kann. Ansonsten wird man nicht glücklich. Welche Vorteile/Möglichkeiten bietet die Wirtschaft gegenüber der, leider zu wenig geförderten, Wissenschaft – einen sicheren Job und ebenfalls ein interessantes Einsatzgebiet.

Damit Sie sich im Vorfeld über die biopharmazeutische Branche, potentielle Berufsbilder und die Inhalte der Weiterbildung informieren können, findet einmal pro Monat eine zweistündige Informationsveranstaltung (10:00 – 12:00 Uhr) statt. Die Teilnahme ist kostenfrei und unverbindlich. 

Bei Interesse an unserer Weiterbildung haben Sie im Anschluss an die Informationsveranstaltung die Möglichkeit, am Assessment Center teilzunehmen. Sie können das Assessment Center aber auch zu einem späteren Termin als separate Veranstaltung besuchen.

Melden Sie sich gleich für Ihren gewünschten Veranstaltungs-Termin an!

Um die ausgezeichnete Qualität des Programms und die hohen Vermittlungsquoten zu gewährleisten, findet im Anschluss an unsere monatlichen Informationsveranstaltungen ein Assessment Center statt (12:30 – max. 18:00 Uhr). Die Teilnahme an unserer Weiterbildung erfordert ein erfolgreich absolviertes Assessment Center, damit wir Ihre Qualifikation besser einschätzen können. 

Wenn Sie sich zum Assessment Center anmelden wollen, laden Sie bitte im Anmeldeformular Ihre Zeugnisse sowie Ihren Lebenslauf in deutscher Sprache hoch. Die Teilnahme ist kostenfrei und unverbindlich.

Voraussetzungen

  • Akademischer Abschluss in Naturwissenschaften (z.B. Biologie, Chemie, Biochemie, Physik, Medizin, Pharmazie, Ernährungswissenschaften, Mathematik etc.)
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (fließend schriftlich und mündlich)

Ablauf des Assessment Center

Das Assessment Center hat folgende Bestandteile:

  • Individuelle Präsentation
  • Kommunikations-Übung
  • Englisch-Tests (schriftlich und mündlich)
  • Fachspezifische Übungen

Direkt im Anschluss an die Veranstaltung erhalten Sie ein persönliches Feedback. Das erfolgreich absolvierte Assessment Center qualifiziert Sie zur Teilnahme an einem unserer Weiterbildungskurse und ist nicht an einen konkreten Starttermin gebunden. 

Melden Sie sich gleich für Ihren gewünschten Termin an!

Termine
Kostenlose Infoveranstaltungen und/oder Assessment Center

09.01.2018
Info und/oder AC
Anmelden